Programm

Details

WORKSHOP
Dünnschicht-Technologie für Energiesysteme

Di., 08. 10. 2019, 11:30 – 18:00 Uhr
Mi., 09. 10. 2019, 11:30 – 12:30 Uhr

Zielgruppe:
Der Workshop adressiert hauptsächlich die Branchen Umwelt- und Energietechnik sowie Maschinen- und Anlagenbau.

Themenschwerpunkte:
Der Workshop befasst sich mit dem Einsatz von Dünnschicht-Technologien in der Energietechnik. Dabei soll der Bogen von der Energieumwandlung über die Energiespeicherung bis hin zur Energieeinsparung durch die Verringerung von Verlusten gespannt werden. Wesentliche Anwendungsfelder im Fokus des Workshops sind: Solar-Technologien, Brennstoffzellen, Energiespeicher sowie Lösungen zur Vermeidung von Energieverlusten.

Exposé:
Moderne Energiesysteme sind entscheidend für die Energiewende und eine ökologisch nachhaltige Gestaltung unserer Zukunft. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Nutzung der Solarenergie, bei der Energieumwandlung und –speicherung sowie bei der Verminderung von Wärmeverlusten.
Dünnen Schichten und Schichtsystemen kommt hierbei eine wesentliche leistungs- und preisbestimmende Bedeutung zu. Ein optimales materialtechnisches Design der Schichtsysteme verbunden mit einer perfekt angepassten Prozesstechnik ist hierzu erforderlich. Unterschiedliche Strategien und Technologien stehen im Wettbewerb und müssen sich am Markt behaupten, um die geforderten Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen Realität werden zu lassen.
Der gemeinsame Workshop von EFDS und Fraunhofer FEP fokussiert folgende Anwendungsfelder: Solar-Technologien, Brennstoffzellen, Energiespeicher sowie Lösungen zur effizienten Nutzung von Energie. Anerkannte und erfahrene Experten aus Industrie und Wissenschaft werden über ihre aktuellen Erfahrungen und über bewährte Lösungen berichten.

Ansprechpartner:
Dr. Torsten Kopte, torsten.kopte@fep.fraunhofer.de

Veranstalter:
Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP
Europäische Forschungsgesellschaft Dünne Schichten e.V.

Programmkomitee:
Dr. Torsten Kopte, Fraunhofer FEP, Dresden
Dr. Volker Sittinger, Fraunhofer IST, Braunschweig
Dr. Martin Dimer, VON ARDENNE GmbH
Dr. Grit Hüttl, GfE Fremat GmbH, Freiberg

WORKSHOP
Bio & Medizin

Di., 08.10.2019, 11:30 – 18:00 Uhr
Mi., 09.10.2019, 11:30 – 12:30 Uhr

Die medizinische Anwendung von kalten physikalischen Plasmen ist eine neuartige, innovative Therapieoption in der Humanmedizin, die sich unter der Bezeichnung Plasmamedizin in den letzten Jahren international als neues Forschungs- und Anwendungsfeld etabliert hat. Plasmamedizin verbindet die Gebiete Plasmaphysik und Lebenswissenschaften. Darüber hinaus werden technologische Plasmen zur Modifizierung von Oberflächeneigenschaften für den Einsatz in der Medizintechnik genutzt, um z.B. die Schnittstelle vom Implantat zum menschlichen Körper optimal zu gestalten. Eine weitere Anwendung beinhaltet die plasmabasierte Dekontamination von Oberflächen, Flüssigkeiten und Ga-sen zur Aufbereitung von Materialien oder Geräten für medizinische Anwendungen.

Im Workshop Bio & Medizin erfolgt ein fachübergreifender Austausch zur Anwendung von Plasma für den klinischen Einsatz sowie in der Medizintechnik. Es berichten Mediziner, Biologen und Physiker über ihre Erfahrungen aus dem Praxis- und Klinikalltag in der Therapie von chronischen und infizierten Wunden mit Plasma. Es werden neuartige Strategien zur Oberflächenmodifikation von Biomaterialien und deren Anwendung in der Implantologie und Biosensorik vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt widmet sich der biologischen Materialcharakterisierung, um die Funktionalität der Materialien im Hinblick auf deren zukünftige Zweckbestimmung zu beurteilen.

Insgesamt adressieren Expertengespräche und Vorträge auf der V2019 folgende Themen:

• Untersuchungen zur Plasma-Zell-Wechselwirkung
• Dermatologische Anwendungen atmosphärischer Plasmen
• Anwendungen von Plasmen in der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
• Vorstellung von Plasmaquellen mit Potenzial für den Einsatz in der Medizin
• Plasmabasierte Dekontamination und Hygiene
• Antifouling Oberflächen
• Verschleißschutz- und Barriereschichten für Implantate
• Funktionsschichten für Biosensoren
• Mikro- und nano-mechanische Charakterisierungsverfahren an weichen Strukturen
• (Osteo)Immunologische Tests für Biomaterialien

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Klaus-Dieter Weltmann, INP, weltmann@inp-greifswald.de

Veranstalter:
Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP), Greifswald
Europäische Forschungsgesellschaft Dünne Schichten e.V. (EFDS), Dresden

Programmkomitee:
• Prof. Dr. Klaus-Dieter Weltmann, Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie (INP), Greifswald
• Univ.-Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Hans-Robert Metelmann, Universitätsmedizin Greifswald
• Dr. Katja Fricke, Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie (INP), Greifswald
• Marian Böhling, FHR Anlagenbau GmbH, Ottendorf-Okrilla

Workshop-Sponsor:

FHR Anlagenbau GmbH
www.fhr.biz/de/

WORKSHOP
Optik – Schichten & Oberflächen

Mi., 09.10.2019, 13:30 – 17:30 Uhr
Do., 10.10.2019, 9:00 – 12:30 Uhr

Linsen für Kameras, Spiegel für hochmoderne Weltraumteleskope und für leistungsfähige Lasersysteme und viele andere Anwendungen benötigen spezielle optische Schichtsysteme. Präzise Oberflächenbeschichtungs- und Strukturierungsverfahren erlauben die gezielte Steuerung des Reflexions- und Transmissionsverhaltens von optischen Komponenten. Im Workshop Optik verbinden sich die Expertisen aus der Oberflächenmaterialbearbeitung und Charakterisierung mit denen der Beschichtungstechnologien und Plasmaforschung. Ein besonders adressiertes Themenfeld umfasst in diesem Jahr Beiträge für die Charakterisierung von optische Oberflächen und Schichten, insbesondere zur in-situ Bewertung und Steuerung von Vakuumbeschichtungen. Ein weiterer Schwerpunkt widmet sich den Anwendungen von optischen Schichten im Bereich der Lebenswissenschaften.

Insgesamt adressieren Expertengespräche und Vorträge auf der V2019 folgende Themen:

• Optische Charakterisierung: Reflexion, Transmission, Absorption
• Lebensdauer und Laserfestigkeit
• Prozesskontrolle und Monitoring
• Beschichtungsverfahren: Aufdampfen, Sputtern, Atomlagenabscheidung (ALD)
• Schichtdesign optischer Interferenzschichten
• Filter und Strahlteiler
• Metallische und dielektrische Spiegel
• Antireflexschichten und -strukturen
• Schichtspannungen und andere mechanische Eigenschaften
• Multifunktionale Beschichtungen
• Neue Substrat- und Schichtmaterialien
• Anwendungen optischer Schichten, insbesondere im Bereich Medizintechnik

Ansprechpartner:
Dr. Ulrike Schulz, Fraunhofer IOF, ulrike.schulz@iof.fraunhofer.de

Veranstalter:
Fraunhofer Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik, IOF
Europäische Forschungsgesellschaft Dünne Schichten e. V.

Programmkomitee:
Ulrike Schulz (Fraunhofer IOF)
Sven Schröder (Fraunhofer IOF)
Helmut Bernitzki (JENOPTIK Optical Systems GmbH)
Detlev Ristau (Laser Zentrum Hannover e.V.)

WORKSHOP
Werkzeuge & Bauteile

Mittwoch, 09.10.2019, 11:30 – 17:30 Uhr
Donnerstag, 10.10.2019, 09:00 – 12:30 Uhr

Funktionale Oberflächen bestimmen in vielen Bereichen der Produktentstehung Gebrauchseigenschaften, Lebensdauer und Funktionalität der Bauteile, also die Leistungsfähigkeit und damit den Wert für den Anwender. Die Nutzung von Technologien aus dem Bereich der industriellen Oberflächentechnik ermöglicht es, die Oberflächen soweit zu veredeln, dass in Folge dessen ein signifikanter Mehrwert entsteht. Moderne Hochleistungsbearbeitungstechnologien sind ohne Werkzeuge mit leistungsfähigen Beschichtungen nicht denkbar. Insbesondere innovative Verfahren, z.B. zur Hochgeschwindigkeits-, Hart- und Trockenbearbeitung, stellen hohe Anforderungen an die Werkzeugoberfläche und erfordern zunehmend maßgeschneiderte, funktionelle und robuste Hochleistungsschichten. Zusätzlich zu den leistungsfähigen Werkzeugbeschichtungen stellt die Beschichtung von Maschinenelementen und Kom-ponenten des Antriebsstrangs zur Einstellung optimaler Reib- und Verschleißeigenschaften den Schlüssel zur Steigerung der Ressourcen- und Energieeffizienz und zur Sicherstellung der Zuverlässigkeit dar. Dabei sind die Funktionalitäten von Beschichtungen bei weitem nicht auf diese Aufgaben beschränkt. Auch Schichtsysteme, die tribologische Funktionen mit anderen Funktionen (z.B. Sensorik) verbinden, stehen zunehmend im Fokus der Entwicklung. Die einzigartigen Erfolge der mittels Plasmatechnologie hergestellten Beschichtungen beruhen nicht zuletzt auf den neuen Plasmaquellenkonzep-ten wie z.B. gepulste Hochleistungsplasmen, ohne die weder die Leistungsfähigkeit funktioneller Beschichtungen noch die Stabilität und Reproduzierbarkeit der Prozesse möglich wären. Die kontinuierliche Forschung und Weiterentwicklung von Prozessen und Quellen haben dazu beigetragen, Beschichtungen noch leistungsfähiger und verschleißfester, Fertigungsprozesse noch energie- und ressourcen-effizienter und die Produkte noch leistungsfähiger zu machen.

Der Workshop wendet sich einerseits an Technologen, Konstrukteure, Entwickler und Anwender aus Zerspanung, Ur- und Umformtechnik, Kunststoffverarbeitung, Maschinen- und Anlagenbau, Fahrzeug-technik, Energietechnik und aus allen anderen Bereichen, in denen die Verbesserung der Leistungsfähigkeit von tribologisch und korrosiv belasteten Systemen eine Rolle spielt, andererseits auch an Beschichtungsdienstleister sowie Inhouse – Beschichter.

Referenten aus Industrie und Forschung berichten über praktische Erfahrungen und neueste Entwick-lungen, die industriell umgesetzt sind oder Potential zur industriellen Umsetzung aufweisen. Themati-sche Schwerpunkte bilden Beschichtungslösungen, die mit PVD-, CVD- oder Kombinationsverfahren hergestellt werden, neue Plasmaquellenkonzepte, anlagentechnische Aspekte, innovative Anwendungen sowie Fragen der Qualitätssicherung.

Veranstalter:
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS), Dresden
Institut für Oberflächentechnik (IOT), RWTH Aachen University, Aachen
Europäische Forschungsgesellschaft Dünne Schichten e.V. (EFDS), Dresden

Programmkomitee:
Dr. Otmar Zimmer, Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS), Dresden
Prof. Dr. Andreas Leson, Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS), Dresden
Prof. Dr.-Ing. Kirsten Bobzin, Institut für Oberflächentechnik (IOT), RWTH Aachen University
Dr.-Ing. Tobias Brögelmann, Institut für Oberflächentechnik (IOT), RWTH Aachen University

Workshop-Sponsor:

Oerlikon Surface Solutions AG
www.oerlikon.com/balzers

WORKSHOP
ALD

Wednesday, 09.10.2019, 16:00 – 18:00 Uhr
Thursday, 10.10.2019, 09:30 – 13:00 Uhr

Atomic Layer Deposition (ALD) is used to deposit ultraconformal thin films with sub-nm film thickness control. The method is unique in the sense that it employs sequential self-limiting surface reactions for growth in the monolayer thickness regime. During this workshop specially ALD for optical and medical applications will be addressed beside others.

♦ incl. Keynote Lecture of Prof. Tuomo Suntola (Millennium Technology Prize 2018)

ALD Lecture
Wednesday,09.10.2019, 14:00 – 15:30

ALD Workshop
Wednesday, 09.10.2019 – Thursday, 10.10.2019

Poster Session
Wednesday, 09.10.2019, 15:00 – 16:00

Veranstalter
Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS), Dresden
Europäische Forschungsgesellschaft Dünne Schichten e.V. (EFDS), Dresden

Programmkomitee
Dr. Jonas Sundqvist, Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS, Dresden

Workshop-Sponsors:

Picosun Europe GmbH, Dresden
https://www.picosun.com/

Plasway Technology GmbH, Dresden
http://www.plasway-technologies.de/

 

Vortragsprogramm zur Messtechnik

Dienstag, 08. Oktober 2019 – Donnerstag, 09. Oktober 2019

Im Bereich der Dünnschichttechnologie ist die Nutzung von Messtechnik in allen Anwendungsbereichen erforderlich. Ob zur Charakterisierung der veredelten Oberflächen, zur Qualitätskontrolle des Produktes oder zur Prozesskontrolle, in allen Workshops wird das Thema Oberflächenanalytik eine Rolle spielen.

Sie möchten Ihr Arbeitsgebiet zum Technologie-Thema 2019 „Atomic Layer Deposition“ oder einem Thema der Vakuum- & Plasmatechnik auf einem Poster präsentieren? Oder sich als Wissensträger oder junger Nachwuchstechnologe im Rahmen des Fachkräfte Scoutings auf dem Gebiet ALD präsentieren? Dann lesen Sie hier weiter …