SPECTARIS/F.O.M.-Innovationsseminar "Europäisches Einheitspatent"

Von 22.05.2017 10:00 bis 22.05.2017 17:30
Kategorien: Fremdveranstaltung

Referenten:

  • Rechtsanwalt Prof. Dr. Christian Donle und
  • Rechtsanwalt Konstantin Schallmoser, LL.M. (Paris II),
  • Kanzlei Preu Bohlig & Partner

 

Zielgruppe:

Strategische Entscheider der Industrie, Innovationsmanager, IP-Schutz-Beauftragte, FuE-Leiter, Vertriebsleiter

 

Teilnehmerzahl:

20-30

 

Agenda:

Block I: Grundlagen zum Europäischen Patent

  • Mögliche Patentschutzvarianten (EP, EPeW, NP)
  • Übereinkommen über ein einheitliches Patentgericht (EPGÜ)
  • Grundstruktur des neuen „Europäischen Patentpakets“
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede von/zwischen EP und EPeW
  • Europäisches Patent einheitlicher Wirkung (Reichweite, Übersetzungspflichten, EPA-Kosten) - Das Europäische Patentgericht (Verfahrensabläufe und -kosten, etc.)

 

Block II: Aktuelle Entwicklungen

  • Stand des Ratifizierungsprozesses, Zeitplan der Einführungen von EPG und EPeW
  • Übergangsrecht (Grundlagen, Opt-out, Möglichkeiten und Risiken)
  • Änderungen am IntPatÜG zur Verzahnung der EU-Gesetzgebung mit dem deutschen Patentrecht

 

Block III: Agieren statt reagieren

  • Kostenvergleich von EPeW, EP und NP (bei EPA und vor UPC)
  • Strategisches Anmeldeverhalten (EP, EPeW, NP)
  • Kosten des neuen Gerichtssystems und resultierende Strategien/Defensivstrategien
  • Opt-Out/“Opt-In“-Strategien während Übergangsrecht
  • Beteiligung mehrerer Rechtspersonen - Chancen eines neuen Gerichtssystems

 

Teilnahmegebühren:

  • Für F.O.M.- oder SPECTARIS-Mitglieder: 269,00 EUR (zzgl. MwSt.)
  • Für Nichtmitglieder: 499,00 EUR (zzgl. MwSt.)

 

Anmeldung

Den Link zur Online-Anmeldung sowie weitere Informationen und eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.