Dr. Lukas Gerlich

Mitglied seit: 2017

Dresden (Germany)

...

...

...

...

Dr. Lukas Gerlich

 

In Oberschlesien geboren, und aufgewachsen in Baden-Württemberg bin ich zum Chemieingenieurstudium an der HTW vor 15 Jahren nach Dresden gezogen. Nach meinem Diplom bei AMD-Saxony im Feld der TEM-Analytik, habe ich meine Promotion 2007 am damals frisch gegründeten Fraunhofer CNT im Bereich der in situ XPS Analytik von ultradünnen Barriereschichten auf 300 mm Wafern angefangen. Gerade die Kombination aus Analytik und Abscheidungen von solch dünnen Materialien fand und finde ich faszinierend. Auch, dass man trotz der Reife von Prozessen immer noch was neues findet oder man die Gelegenheit hat integrativ was zu bewegen macht die Tätigkeit an Dünnschichten interessant und ich hoffe, dass man sich im EFDS Netzwerk auch mit gleichgesinnten verbinden kann.

 

Dr. Martin R. Lohe

Mitglied seit: 2017

Dresden (Germany)

...

...

...

...

Dr. Martin R. Lohe

 

Dr. Lohe promovierte in anorganischer Chemie an der TU Dresden und widmete sich der Anwendung, Aufskalierung und Formgebung von Spezialadsorbentien, bevor er den Fokus seiner Forschung auf Graphen und 2-dimensionale Materialien lenkte. Er hat tiefgreifende Erfahrung in der Prozessentwicklung, Optimierung, Aufskalierung und Kommerzialisierung anorganischer Spezialmaterialien. Nach einem Forschungsaufenthalt am Max-Planck Institut für Polymerforschung in Mainz kehrte er im Jahr 2015 an die TU Dresden zurück, wo er seitdem am Lehrstuhl für Molekulare Funktionsmaterialien die elektrochemische Exfolierung von Graphen erforscht und weiterentwickelt. Zurzeit ist er am Lehrstuhl als Gruppenleiter und Industrieprojektkoordinator beschäftigt sowie Mitgründer und CEO eines TU-Spin Offs, der Sixonia Tech GmbH welches die Anwendung und Kommerzialisierung von Graphen vorantreiben soll.

 

Holger Großmann

Mitglied seit: 2017

Lene-Glatzer Straße 11
01309 Dresden (Germany)

0176 63211072

...

Holger-Grossmann@gmx.de

...

Holger Großmann

 

Die Aktivitäten des EFDS habe ich in den letzten Jahren mit großem Interesse verfolgt. Vor allem die Veranstaltungen in meiner Heimatstadt Dresden sind mir dabei besonders ins Auge gefallen.

Bereits während meines Studiums an der BTU Cottbus (2006-2012) lernte ich die technologische Notwendigkeit von Dünnschichten für eine moderne Wertschöpfungskette kennen. Nach dem Wechsel von der TU Dresden (2012-2016) zu der Firma Anton Paar (seit 2017), entschied ich mich als privat Person dem EFDS beizutreten.

Vor allem erhoffe ich mit meiner Mitgliedschaft weiterführende Informationen auf dem Gebiet der Dünnschichtanalyse zu erhalten und Einblicke in aktuelle Trends zu erfahren. Des Weiteren bietet die EFDS mit ihrem Netzwerk in Industrie und Forschung eine gute Plattform mit Akuteren auf dem Gebiet in Kontakt zu treten und zu bleiben. Aufgrund der Erfahrung aus meinen Tätigkeit an der TU Dresden kann ich mit wissenschaftlichen Anwendungswissen auf dem Gebiet der Hochtemperatur Werkstoffanalyse die EFDS unterstützten.Darüber hinaus bietet meine aktuelle Tätigkeit als Produktspezialist der mechanischen Oberflächenanalyse einen guten Zugang zu Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen auf dem Gebiet der Dünnschichttechnologie.

Ich freue mich auf eine spannende Zeit mit vielen anregende Gesprächen und Eindrücken.